zahnarzt-ungarn.at

Zahnärzte und Zahnkliniken in Ungarn



Dunkle Zähne im Alter

Kurzinfo - Dunkle Zähne im Alter

Auch wenn die Zähne gesund sind und regelmäßig gepflegt werden, Zähne "altern". Dabei verändert sich die Farbe des Zahns - und wird dunkler. Im Alter verändern sich Zahnfleisch, Kieferknochen und der Zahnschmelz. Zahnabnutzung und Abreibung beeinflussen die Härte der Zähne.

Detailinfo

Der Zahnschmelz nutzt sich im Laufe der Zeit ab und wird dünner. Das Zahnbein wird stärker sichtbar und lässt die Zähne gelblich und dunkler wirken.

Um dunkle Zähne durch altersbedingten Verlust von Zahnschmelz wieder heller zu bekommen, ist von der Bleaching-Methode abzuraten. Durch den fehlenden Zahnschmelz sind auch die Zahnhälse empfindlicher und reagieren beim Bleaching mit teilweise heftigen Schmerzen.

Mit Hilfe von Veneers oder Lumineers (Keramikverblendungen die auf die Zähne aufgeklebt werden) können die Zähne optisch verbessert werden. Ihr Zahnarzt berät sie gerne.

Um der Abnutzung im Alter etwas entgegen zu wirken, hilft es unter anderem auch auf den Speichelfluss zu achten. Mundtrockenheit kann im höheren Lebensalter aufgrund von Krankheiten oder Medikamenteneinnahmen vorkommen. Der Speichel ist jedoch sehr wichtig da er bei der Remineralisierung der Zähne unterstützt. Der Speichel transportiert das wichtige Kalzium und Fluor (aufgenommen durch gesunde Ernährung und Zahnpasten).

Ohne Speichel würden die Zähne im Mund innerhalb weniger Wochen kaputt gehen.

Ist der Speichelfluss vermindert (Mundtrockenheit) sollte man immer auch seinen Zahnarzt darüber informieren. Nicht nur zu wenig trinken, auch ein Speichelstein oder eine Speicheldrüsenentzündung können vorliegen und sollten zahnärztlich behandelt werden.

Hier finden Sie ungarische Zahnärzte die sie zum Thema Lumineers, Veneers oder Zahnkronen gerne beraten.

2016-09-15 09:20:56